0341/3584756
Link verschicken   Drucken
 

Raumkörper, Automaten und Menschen erkunden den Erdmond

von Werner Gunstheim

 

Eine Dokumentation über die Entwicklung der Monderforschung dokumentiert mit philatelistischem Material hoher Qualität.

 

Das Exponat beschreibt die Entwicklung der Monderforschung vom Anfang bis in die 70-er Jahre. In zwei Teilen werden die Mondprogramme der Sowjetunion und der Vereinigten Staaten von Amerika dargestellt. Das Exponat ist sehr unfangreich. Es wird deshalb auf dieser Seite nur das Titelblatt, die Einführung und die Gliederung abgebildet. Zu den Inhalten gelangen Sie durch Anklicken der entsprechenden Gliederungspunkte.

 

 

Titelblatt

 

 

Einführung

 

 

Durch die Entwicklung der Weltraumfahrt Ende der fünfziger Jahre wurden für die Erforschung der erdnächsten Himmelskörper  völlig neue Mittel, Forschungsmethoden und damit Möglichkeiten  erschlossen. Als erster Himmelskörper wurde der Mond Ziel von Raumkörpern, Automaten und Menschen. Mit diesem Exponat sollen mit philatelistischen Mitteln Schwerpunkte der Monderkundung und erste wissenschaftlich-technische  Ergebnisse aufgezeigt werden.

 

 

Bisher gab es zwei unterschiedliche Mondprogramme - ein  sowjetisches und ein amerikanisches. Sie unterscheiden sich grundsätzlich in den Zielen, aber auch  in der Art des Vorgehens. In spezifischer Weise widerspiegeln die Ziele der beiden Mondprogramme die unterschiedlichen gesellschaftlichen  Verhältnisse. Beide Mondprogramme lassen sich methodisch-inhaltlich in je drei Phasen gliedern.        


 

Kontakt
 

Kontakt Bild

Dr. Harry Pätzold Vereinsvorsitzender

 

Adresse:
Akazienweg 14
Leipzig 04158

 

E-Mail:

 

Telefon: (0341) 3584756

Mobil: (0172) 3409035