Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Protestaktion Auflösung des Teams Erlebnis Briefmarke

Brief des BDPh-Vorsitzenden an die Vorsitzenden der Vereine:

Sehr geehrte Herren Verbandsvorsitzende,

zu Beginn der letzten Woche bekam der BDPh aus Worms den ersten Hinweis auf eine mögliche Auflösung der 
EB-Teams zum 30.6.2021. Innerhalb eines Tages erreichten uns weitere Nachrichten von Absagen des EB-Teams. 
Eine Kontaktaufnahme mit Mitarbeitern der EB-Teams ergab, dass diese keinerlei Auskunft erteilen durften. 
Daraufhin hat der Bundesvorstand um eine kurzfristige Zoom-Konferenz mit den Zuständigen bei der Deutschen 
Post AG gebeten, die am Mittwoch letzter Woche stattfand. Bei dieser Konferenz mit dem Bereich 
Produktmanagement Briefprodukte/E-Post wurde mit Verweis auf arbeitsrechtlich noch nicht abgeschlossene 
Vorgänge eine Schließung weder bestätigt noch verneint. Es wurden uns jedoch Neuerungen in diesem Bereich 
angekündigt. Man würde die Anzahl von Sonderstempeleinsätzen auch künftig auf dem Stand vor Corona halten 
können, bei größeren Veranstaltungen in bekanntem Umfange. In den nächsten Tagen wären Einzelheiten über das 
künftige Konzept zu erfahren. Es wurde vereinbart, zeitnah eine weitere Zoom-Konferenz anzuberaumen.

Bei unserer BV-Sitzung am vergangenen Sonnabend beschäftigte sich der BV eingehend mit der aktuellen 
Entwicklung der EB-Teams und fasste den Beschluss, einen Protestbrief an den Vorstand der Deutschen Post AG 
zu senden und alle Verbände, Vereine und ArGen und einzelnen Mitglieder aufzufordern, sich diesem Protest 
anzuschließen. Wir können uns am besten Gehör verschaffen, wenn möglichst viele Protestbriefe bei der 
Deutschen Post eingehen. Die Protestbriefe sind zu senden an:

Deutsche Post AG
Dr. Frank Appel
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Sie können die Briefe auch gern an die BDPh-Bundesgeschäftsstelle senden. Von dort aus würden diese an die 
Deutsche Post AG weitergeleitet.

Der Einsatz von Sonderstempel bei Messen, Ausstellungen und größeren Veranstaltungen wird nach unserer 
Wahrnehmung sicherlich im annähernd bekannten Umfange zu erwarten sein. Bei kleineren Veranstaltungen könnte 
es jedoch zu einer Verringerung des Angebotes in der Gestalt kommen, dass nur noch eine Person zum Stempeln 
kommt, aber die Briefmarken beispielsweise selbst bestellt werden müssen. Bei einer solchen Regelung wird 
Gefahr gelaufen, dass künftig die Anzahl der bestellten Sonderstempel drastisch sinkt bzw. Veranstalter die 
Lust verlieren, Sonderstempel in Auftrag zu geben.

Ein Geschäftsmodell, was viele Vereine praktiziert haben, waren kostenlose Sonderstempel der EB-Teams bei 
entsprechenden Umsätzen bei Briefmarkenkäufen. Viele Vereine sind hierdurch regelmäßig in den Genuss eines 
Sonderstempels gekommen, der ansonsten von den Vereinen nicht finanzierbar gewesen wäre. Es steht zu 
befürchten, dass das Management gerade an diesen Briefmarkenkäufen Anstoß genommen hat und darauf orientieren 
möchte, dass die Marken direkt in Weiden bestellt werden. Ob diese Käufe künftig ohne Vermittlung der Vereine 
stattfinden, bleibt abzuwarten. Die Vereine dürften vermutlich kein Interesse mehr daran haben, Geschäftsleute 
auf ihren Briefmarkenbedarf anzusprechen. Wir werden bei unseren Verhandlungen mit der Deutschen Post 
in jedem Fall darauf abzielen, dass es auch künftig kostenlose Sonderstempel für öffentlichkeitswirksame 
Aktionen der Vereine gibt. Eine drastische Reduzierung der Sonderstempel wäre eine Katastrophe für die 
Vereine, aber auch generell für die Werbung für die Philatelie in der Öffentlichkeit.

Bitte beteiligen Sie sich als Verband an der Protestaktion Auflösung der EB-Teams und formulieren Sie Ihren 
Protest der Deutsche Post AG gegenüber. Bitte fordern Sie auch Ihre Vereine und ArGen, aber auch jedes 
einzelne Mitglied dazu auf, sich diesem Protest anzuschließen. Da die Deutsche Post AG durch die 
Kurzfristigkeit dieser Entscheidungen quasi schon Tatsachen geschaffen hat, müssen wir unsere Interessen 
möglichst kraftvoll vortragen. Nur auf diese Weise können wir noch etwas erreichen.

Bitte weisen Sie auch Ihre Vereine und ArGen auf die Förderung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen bis 
zu 400 Euro hin. Diese Unterstützung könnte für viele Vereine momentan wichtig sein.

Viele Grüße
Alfred Schmidt
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Kontakt Bild

 

Werner Rudolf Gunstheim, Vereinsvorsitzender

 

Adresse:
Kochstraße 78
04275 Leipzig

 

E-Mail:

 

Mobil: 0163 2856852